brother catfael
engl. rose_3
engl_rose_1
engl_rose_2
engl_rose_4
gentle hermione_1
gentle-hermione
the braithwait
winchester cathedral
bwd 
start stop fwd
 

 

 

apricola
aprikola
augusta-luise_3
augusta-luise_5
de resht
gloria dei_1
gloria dei_4
leonardo da vinci_1
leonardo da vinci_3
leonardo da vinci_4
westerland_1
westerland_2
bwd 
start stop fwd
 




 

 

 

Rosen

Englische Rosen

Englische Rosen erfreuen uns mit betörenden Düften und charmanten Blütenformen. Verwendung finden Sie als Sträucher, Kletterrosen, Solitärpflanzen und Beetrosen. Englische Rosen sind sehr blühfreudig, besitzen ein abwechslungsreiches und buschiges Laub und gelten als resistent gegen Krankheiten.

Englische Rosen finden in unterschiedlichsten Gartenkonstellationen Verwendung und sind erfreulich anpassungsfähige Pflanzen. Besonders geeignet ist die englische Rose (hierbei handelt es sich eigentlich um Sträucher) für gemischte Rabatten. Die auffallend üppigen Blüten bilden einen harmonischen Kontrast zu den luftigeren und leichteren Staudenblüten.

Bei den englischen Rosen findet man leicht Sorten und Farben, die mit den Stauden in der Umgebung sehr gut harmonieren und ihrer Umgebung einen gewissen Ausdruck verleihen. Außerdem blühen sie gerade dann, wenn andere Pflanzen verblüht sind. Sie blühen üblicherweise unermüdlich bis zum Beginn des Winters.

Man pflanzt die englische Rose soweit möglich in Dreier- bis Vierergruppen und komponiert sie mit weniger dominanten Pflanzen. Allerdings sind in kleinen Rabatten auch Einzelpflanzungen anmutig.


                                                    


Rosenrabatten

An Blütenfülle und Duft ist eine Rabatte mit Rosen nicht zu übertreffen. Es empfiehlt sich ebenfalls zur richtigen Entfaltung eine Pflanzung von mehreren Rosen von einer Sorte. Korrespondierende Farben bilden eine harmonische Farbkomposition. Die Blütezeit in unserer Region liegt üblichweise zwischen Juni und Oktober in Abhängigkeit zur Witterung auch gerne länger.




Rosenbeete

Gerne denkt man bei Beetrosen an Teehybriden oder Floribundarosen, die sich sehr gut zur Bepflanzung von Rosenbeeten -streifen eignen. Allerdings können auch Strauchrosen mit niedrigem, buschigen Wuchs, die nicht höher als 1 Meter wachsen, Verwendung finden. Je nach Größe der zur bepflanzenden Fläche kommen natürlich auch Sorten mit größerer Wuchshöhe in Betracht.




Rosengarten

Ein Rosengarten kann sowohl auf kleinerer als auch auf einer großen Fläche angelegt werden. Nach englischen Stil lassen sich z.B. zwei lange Rabatten anlegen, die durch quer verlaufende Wege gegliedert werden. Alternativ biete sich ein Gartenraum als Rosengarten anlegen. Die Auswahl an geeigneten Rosenarten und -formen ist dabei sehr vielfältig.



 
Strauchrosen

Strauchrosen sind die größere Form von Beet- und Edelrosen (1,5 - 2 Meter Höhe). Viele blühen über den  ganzen Sommer bis in den späten Herbst. Mit der üppigen Blütenpracht und Farbenvielfalt sind Sie ein attraktiver Bestandteil der Gartenbepflanzung. Strauchrosen bringen Farbe in den Garten, wenn andere Sträucher meist schon verblüht sind.



Kletterrosen

Neben den klassischen Kletterrosensorten eignen sich englische Rosen auch als Kletterrosen mit einer Wuchshöhe von ca. 2,5 Metern. Man hat bei dieser Größe mehr Freude an der Blüte, weil sie intensiver auf Augenhöhe wahrgenommen werden kann. Englische Kletterrosen blühen rechhaltig und kontinuierlich und bilden viele Seitentriebe. Kletterrosen sind weit wichtiger für einen Garten als manch andere Pflanze.


Ramblerrosen

Ramblerrosen bilden üblicherweise zahlreiche kleine Blüten, die in Büschelform erscheinen. Die meisten Sorten sind einmal blühend, wobei es Ausnahmen je nach Züchter gibt. Die Pflanzen bilden gerne kräftige und lange Triebe von der Pflanzenbasis aus. Die Pflanzen sind sehr robust und müssen normalerweise nicht geschnitten werden. Ältere Triebe werden zwecks Auslichtung des Rosenstocks entfernt. Die vielfältige Verwendbarkeit reicht von Rosenbögen, Pergolen bis hin zur Überwucherung von Büschen und Bäumen. Sie dienen auch gerne als Stütze für andere Rankgewächse wie z.B. Clematis.


Hochstammrosen

Hochstammrosen verleihen dem Garten Höhe. Als Blickfang kann man sie gerne in den Mittelpunkt setzen oder in regelmäßiger Wiederholung in einer Linie pflanzen. Buschige und große Kronen verleihen dem Garten Glanzpunkte.